Hintergrund

  • Preisverleihung

    Seit 2001 wird der Marburger Kamerapreis jährlich an einen herausragenden Bildkünstler beziehungsweise eine herausragende Bildkünstlerin verliehen. Die öffentliche Preisverleihung findet jeweils im März in feierlichem Rahmen (mit Livemusik, Filmporträt, einer Laudatio und einem Empfang) in der Alten Aula der Philipps-Universität Marburg statt.

  • Kameragespräche

    Rund um die Preisvergabe finden die Bild-Kunst-Kameragespräche in den Filmkunsttheatern Marburg statt. Der Preisträger stellt sich der Diskussion mit Kollegen, Wissenschaftlerinnen, Filmkritikern und nicht zuletzt mit dem Publikum. Unter dem Eindruck der in diesem Rahmen vorgeführten filmischen Arbeiten werden Fragen der Kameraästhetik, des Stils, der Produktionsumstände diskutiert, aber auch Einblicke in die Persönlichkeit der Preisträger vermittelt.

  • Film-Vorreihe

    Im Vorlauf zur Preisverleihung und den Bild-Kunst-Kameragesprächen findet einige Wochen lang eine Veranstaltungsvorreihe statt, in der jeweils am Mittwochabend um 20:00 Uhr im Marburger Filmkunsttheater ein Film des Preisträgers mit einer Einführung gezeigt wird.

  • Teilnahme

    Die Preisverleihung des Marburger Kamerapreises und der Bild-Kunst-Kameragespräche ist eine öffentliche Veranstaltung für alle Filmkunstinteressierten. Tickets zu den Filmvorführungen und Gesprächen können direkt an der Kinokasse der Marburger Filmkunsttheater erworben werden. Eine Anmeldung über kamerapreis@uni-marburg.de ist ebenfalls möglich.

  • Über den Marburger Kamerapreis

    Warum ein Kamerapreis?

    Der Film ist immer auch eine Kunst des Sehens, des Sichtbarmachens der stilisierenden Durchdringung des vorgefundenen Materials. Dessen atmosphärische Gestaltung, seine Ausleuchtung und Komposition bestimmen in tiefgreifender Weise unsere Auffassung des einzelnen Filmes, die Art, wie wir das Gezeigte erleben, wie wir uns einbeziehen lassen oder auf Distanz gehen.Ungeachtet dieser scheinbar trivialen Tatsache führt die Kameraarbeit nach wie vor ein Schattendasein, ist kaum etwas bekannt über die Arbeitsbedingungen und Leistungen der Bildgestalter. Es sind der Regisseur oder die Regisseurin, die Schauspielerinnen und Schauspieler, deren Namen sich mit den bewegten Bildern verknüpfen, und denen man primär das gestalterische Wirken zuspricht. Der Marburger Kamerapreis, als Auszeichnung für herausragende Bildgestaltung im Film, möchte hier zu einer Verschiebung des Blickes, zu einer Veränderung der Wahrnehmungsweise filmischer Arbeit beitragen.

  • Wer wird ausgezeichnet?

    Der Preis wird für national und international herausragende Bildgestaltung im Film und im Fernsehen verliehen. Es kann das Gesamtwerk eines Kameramanns oder einer Kamerafrau gewürdigt werden, eine vorbildhafte und bahnbrechende Leistung bereits etablierter, aber auch die hervorstechende Arbeit noch unbekannter Bildgestalterinnen und Bildgestalter, die derart eine wichtige Bestätigung und Ermunterung erfahren. Die Auszeichnung kann für den Bereich des Spielfilms, aber auch für Dokumentar- oder Experimentalfilme verliehen werden.

  • Die Verleihung

    Der Marburger Kamerapreis wird von der Universitätsstadt Marburg und der Philipps-Universität jährlich verliehen und ist mit 5000 € dotiert. Über die Verleihung des Marburger Kamerapreis entscheidet ein Beirat. Ihm gehören je ein/e Vertreter/in der Philipps-Universität, des Fachdienstes Kultur der Universitätsstadt Marburg, der Marburger Kinobetriebe, des bvk – Berufsverband Kinematografie, sowie renommierte Filmkritiker/innen an. Die Entscheidung des Beirats wird jeweils zu Beginn des Wintersemesters bekannt gegeben.
    Der Marburger Kamerapreis wird im Rahmen der Bild-Kunst Kameragespräche verliehen, die jeweils Mitte März stattfinden. Die Mitveranstalter der Bild-Kunst Kameragespräche sind der bvk – Berufsverband Kinematografie und die Marburger Filmkunsttheater.

  • Impressionen aus der Geschichte des Marburger Kamerapreises


    Plakat zum ersten Marburger Kamerapreis 2001


    Raoul Coutard, Preisträger 2001, Kameragespräche


    Robby Müller, Preisträger 2003, Kameragespräche


    Slawomir Idziak, Preisträger 2004, im Interview mit Jost Vacano, Kameragespräche
    © Frank Turetzek


    Prof. Dr. Karl Prümm, Initiator des Marburger Kamerapreises, bei den Kameragesprächen 2004


    Presiverleihung 2004, Slawomir Idziak, mit Oberbürgermeister Egon Vaupel
    © Frank Turetzek


    Ausstellungseröffnung: Vom Kurbelkasten zum Mikrocomputer. Klassische Filmkameras aus der Sammlung Giesenfeld, 2005
    © Achim Friedich


    Ausstellungseröffnung: Vom Kurbelkasten zum Mikrocomputer. Klassische Filmkameras aus der Sammlung Giesenfeld, 2005
    © Achim Friedich


    Ausstellungseröffnung: Vom Kurbelkasten zum Mikrocomputer. Klassische Filmkameras aus der Sammlung Giesenfeld, 2005
    © Achim Friedich


    Kameragespräche 2005, Marburger Filmkunsttheater
    © Achim Friederich


    Walter Lassally Kameragespräche 2005
    © Achim Friederich


    Preisverleihung Marburger Kamerapreis an Walter Lassally 2005
    © Achim Friederich


    Laudatio Hans Noever, Preisverleihung Marburger Kamerapreis 2005 an Walter Lassally
    © G. Bolsinger


    Walter Lassally, Preisverleihung Marburger Kamerapreis 2005
    © G. Bolsinger


    Judith Kaufmann, Kameragespräche 2006
    © Achim Friederdich


    Judith Kaufmann im Interview, Kameragespräche 2006
    © Achim Friederich


    Kameragespräche 2007, Marburger Filmkunsttheater
    © Achim Friederich


    Eduardo Serra, Preisträger 2007
    © Achim Friederich


    Filmkunsttheater, Marburger Oberstadt, Kamerapreis 2008
    © Achim Friederich


    Renato Berta, Kameragespräche 2008
    © Achim Friederich


    Marburger Filmkunsttheater, Kameragespräche 2008
    © Achim Friederich


    Preisverleihung 2008, Kuchen mit dem Kamerapreis Logo
    © Martin Günkel


    Preisverleihung Marburger Kamerapreis an Walter Lassally 2008
    © Achim Friederich


    Foyer Marburger Filmkunsttheater, Kameragespräche 2009
    © Achim Friederich


    Kameragespräche Wolfgang Thaler 2009
    © Achim Friederich


    Filmkunsttheater, Marburger Oberstadt, Kamerapreis 2009
    © Achim Friederich


    Preisverleihung Marburger Kamerapreis an Jost Vacano
    © Achim Friederich


    hFMA Exklusivgespräch mit Anthony Dod Mantle für Studierende
    © Achim Friederich


    hFMA Exklusivgespräch mit Anthony Dod Mantle für Studierende
    © Martin Günkel


    Kameragespräche mit Anthony Dod Mantle 2011
    © Martin Günkel


    Preisverleihung Marburger Kamerapreis 2011 an Anthony Dod Mantle
    ©Martin Günkel


    Fotoshooting Anthony Dod Mantle mit Achim Friederich
    © Martin Günkel


    Foyer Marburger Filmkunsttheater 2012
    © Achim Friederich


    hFMA Exklusivgespräch für Studierende mit Agnes Godard, Preisträgern 2012
    © Achim Friederich


    Eröffnung Marburger Kameragespräche 2012, Prof. Dr. Malte Hagener
    © Achim Friederich


    Dr. Tina Kaiser und Prof. Dr. Malte Hagener, Leitung des Marburger Kamerapreises, Kameragespräche 2012
    © Achim Friederich


    Dr. Richard Laufner (Kulturamtsleiter) und Prof. Dr. Karl Prümm (Initiator Marburger Kamerapreis), Kameragespräche 2012
    © Achim Friederich


    Reinhold Vorschneider und Angela Schanelec, Preisverleihung Alte Aula 2013
    © Achim Friederich


    hFMA Exklusivgespräch für Studierende mit Paweł Edelman 2014
    © Achim Friederich


    hFMA Exklusivgespräch für Studierende mit Paweł Edelman 2014
    © Achim Friederich


    hfMAWorkshop
    »Die Kameraschule von Łódź«, Kamerapreis 2014
    © Achim Friederich


    hfMAWorkshop
    »Die Kameraschule von Łódź«, Kamerapreis 2014
    © Achim Friederich


    Marburger Bild-Kunst Kameragespräche mit Paweł Edelman 2014,
    © Achim Friederich


    Marburger Bild-Kunst Kameragespräche mit Paweł Edelman 2014,
    © Achim Friederich


    Preisverleihung Alte Aula 2014
    © Achim Friederich


    Wladislaw Pasikowski (Laudator) und Paweł Edelman (Preisträger), Kamerapreis 2014
    © Achim Friederich


    Preisverleihung Kamerapreis 2014, Universitätspräsidentin Prof. Dr. Katharina Krause, Preisträger Paweł Edelman, Kulturdezernentin Dr. Kerstin Weinbach, Oberbürgermeister Egon Vaupel
    © Achim Friederich


    Vorbereitungen Ausstellung „In Between“, Fotografien von Edward Lachman
    © Mirjam Klein


    Vorbereitungen Ausstellung „In Between“, Fotografien von Edward Lachman
    © Mirjam Klein


    Vernissage Ausstellung „In Between“ mit Fotografien von Edward Lachman
    ©Achim Friederich


    Marburger Filmkunsttheater, Bild-Kunst Kameragespräche 2015
    © Achim Friederich


    Marburger Kameragespräche 2015
    © Achim Friederich



    Preisverleihung des Marburger Kamerapreises 2015
    © Florian Gaertner


    Preisverleihung des Marburger Kamerapreises 2015
    © Georg Kronenberg


    Preisverleihung des Marburger Kamerapreises 2015
    © Florian Gaertner


    Edward Lachman, Preisverleihung des Marburger Kamerapreises 2015
    © Florian Gaertner


    Jürgen Jürges im Werkstattgespräch zum Film „John Rabe“, Bild-Kunst Kameragespräche 2016
    © Mirjam Klein


    Bild-Kunst Kameragespräche 2016
    © Mirjam Klein


    Jürgen Jürges im Gespräch mit Rolf Coulange, Bild-Kunst Kameragespräche 2016
    © Mirjam Klein


    hFMA Exklusivgespräch für Studierende mit Jürgen Jürges 2016
    © Achim Friederich


    hFMA Exklusivgespräch für Studierende mit Jürgen Jürges 2016
    © Achim Friederich


    Preisverleihung Marburger Kamerapreis an Jürgen Jürges 2016
    © Achim Friederich


    Jürgen Jürges (Preisträger) und Wolfgang Becker (Laudator) bei der Preisverleihung des Marburger Kamerapreises 2016
    © Achim Friederich

  • Akteure des Marburger Kamerapreises

    • Die Veranstalter

      Der Marburger Kamerapreis wird vom Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg und dem Fachdienst Kultur der Universitätsstadt Marburg gemeinsam mit dem bvk – Berufsverband Kinematografie und den Marburger Filmkunsttheatern veranstaltet.

    • Die Sponsoren

      Zahlreiche Sponsoren und Partner unterstützen den Marburger Kamerapreis. Seit vielen Jahren trägt das Kulturwerk der VG Bild-Kunst ganz wesentlich dazu bei, die Veranstaltung zu ermöglichen. Weitere langjährige Unterstützer sind das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (seit 2016 die Hessen Film und Medien GmbH), die hessische Film- und Medienakademie, Arri, die Sparkasse Marburg-Biedenkopf sowie das Welcome Hotel Marburg. Weitere Sponsoren und Partner kommen in einzelnen Jahren dazu.

    • Der Beirat

      Über die Verleihung des Marburger Kamerapreis entscheidet ein Beirat. Ihm gehören je ein/e Vertreter/in der Philipps-Universität, des Fachdienstes Kultur der Universitätsstadt Marburg, der Marburger Kinobetriebe, des bvk – Berufsverband Kinematografie, sowie renommierte Persönlichkeiten aus der Filmkritik und der Filmwissenschaft an.

    • Das Seminar

      Unter der Leitung von Prof. Dr. Malte Hagener unterstützen Studierende aus den Studiengängen Medienwissenschaft und Kunst, Musik und Medien der Philipps-Universität Marburg im Rahmen einer Übung den Marburger Kamerapreis und bereiten in gemeinsamer Arbeit eine Vielzahl der relevanten Komponenten vor: Die Studierenden unternehmen umfangreiche Recherchen nach Bildern und Filmen, verfassen Texte, erstellen einen Kinotrailer, bespielen die Social Media-Kanäle, gestalten die Website und den Katalog und stärken die öffentliche Wahrnehmung des Marburger Kamerapreises insgesamt.